Schweinitz in Böhmen


Schweinitz in Böhmen
m. CZ
Trhové Sviny

Wiener Dialektwörterbuch . 2014.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schweinitz (Fluss) — Schweinitz Die Schweinitz am Schwarzen Teich nahe DeutschneudorfVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Schweinitz [1] — Schweinitz, 1) Stadt im gleichnamigen Kreis des preuß. Regbez. Merseburg, an der Schwarzen Elster, hat eine evang. Kirche, Amtsgericht, Ziegelbrennerei, Tonwarenfabrikation, Weinbau und (1905) 1366 Einw. Der Landratssitz des Kreises ist Herzberg …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schweinitz [2] — Schweinitz, Stadt in Böhmen, (1900) 3429 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schweinitz (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Schweinitz Schweinitz ist der Name eines schlesischen Adelsgeschlechts. Die zum niederschlesischen Uradel gehörenden Herren von Schweinitz gelangten später auch in Böhmen, Mähren und der Oberlausitz zu Besitz und Ansehen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Trhove Sviny — Trhové Sviny …   Deutsch Wikipedia

  • Trhové Sviny — Trhové Sviny …   Deutsch Wikipedia

  • Trhové Sviny — Geobox | Settlement name = Trhové Sviny other name = category = Town image caption = Pilgrimage church of the Holy Trinity near Trhové Sviny symbol = Trhove Sviny CZ CoA.jpg etymology = official name = motto = nickname = country = Czech Republic… …   Wikipedia

  • Mitglieder der Frankfurter Nationalversammlung — Der Frankfurter Nationalversammlung, die vom 18. Mai 1848 bis zum 31. Mai 1849 in der Frankfurter Paulskirche und anschließend bis zum 18. Juni 1849 als Rumpfparlament in Stuttgart tagte, gehörten insgesamt 809 Abgeordnete an. Diese Liste… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Reuß — Regenten und Linien des Hauses Reuß Vögte und Herren von Weida Herren zu Weida Erkenbert I. (* um 1090; † um 1163/69) Heinrich I. Probus (* um 1122; † um 1193) Vögte von Weida (1193–1427) Heinrich II., der Reiche (1193–1209) (* um 1164/65; † um… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schw–Schy — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.